• Landhausdielen

Landhausdielen

Fertigparkett ist eine praktische, optisch sehr schöne und hochwertige Art eines Bodenbelages. Wie bei einem Laminat besteht ein Fertigparkett aus mehreren Schichten. Die oberste Schicht wird auch Nutzschicht oder Deckschicht genannt und besteht aus einer 2 - 4 Millimeter dicken und qualitativ sehr hochwertigen Holzschicht. Diese Schicht bestimmt letztlich das Aussehen des Parkett. Unter der Deckschicht befinden sich eine oder mehrere Trägerplatten.

Die Trägerplatte besteht in der Regel aus einem günstigen, trotzdem aber sehr stabilen Holz, wie z. B. Fichte oder Tanne. Wie beim Laminat wird ein Fertigparkett wie z.B. Landhausdielen in den meisten Fällen mit einem Klick-System versehen, eine Nut und Feder Verbindung ist mitunter allerdings auch möglich. Durch die Klickverbindung ist es möglich diese Art von Parkett, genau wie ein Laminat, schwimmend zu verlegen.

Da diese Verlegeart, im Gegensatz zur vollflächigen Verklebung, kein so großes handwerkliches Geschick erfordert, kann sie auch von Laien durchgeführt werden. Da die einzelnen Schichten des Parkett fest miteinander verklebt sind, verfügt diese Art Bodenbelag schon an sich über eine hohe Stabilität. Einige Hersteller sehen zudem bei der Verlegung von Böden, wie Landhausdielen, eine zusätzliche Verklebung (H-Verleimung) an den Bindungsstellen der einzelnen Dielen vor, um die Stabilität des Parkettboden noch weiter zu erhöhen.
   
Ein großer Vorteil besteht außerdem darin, dass dieser Boden praktisch "verlegefertig" verkauft wird, d.h. das Parkett ist beim Kauf bereits geschliffen, lackiert, gewachst oder auch geölt. Welche Art der Oberflächenbehandlung ausgewählt wird hängt maßgeblich vom eigenen Geschmack und der Beanspruchung am geplanten Einsatzort ab. Welcher Oberfläche Sie dabei den Vorzug geben ist auch davon abhängig, ob eine matte oder glänzende Optik bevorzugt wird. Üblicherweise erfolgen nach der Verlegung des Bodens eine Bauschlussreinigung, sowie eine Erst-Einpflege, entsprechend der gewählten Oberflächenbehandlung.

Beachten Sie die Verlegevorschriften oder Verlegeanweisungen bzw. Pflegeanweisungen der jeweiligen Hersteller zu den Böden.